ELIJAH SALOMON BACK ON TRACK TOUR | SUPPORT: BASEMENT ROOTS

Sa, 15.04.23

 

Reggae




  • Abendkasse: CHF 30.-
  • Vorverkauf: CHF 25.- *
  • Türöffnung: 20:00
  • Beginn: 21:00
  • Altersbeschränkung: 16 Jahre
  • Starticket Logo
  • Facebook Logo


ELIJAH SALOMON

Dass Elijah die Qualität hat, Lieder zu schreiben, die über mehrere Generationen gesungen werden, hat er mit Songs wie „Gib Mer Meh“ oder „Sie Isch Wäg“ längst gezeigt. Auch zuletzt hat er dies wieder auf eindrückliche Art und Weise unter Beweis gestellt: als er im vollen Stadion Letzigrund vor 22‘000 Personen sein Fussball-Lied „Nüüt Chan Ois Tränne“ performte und das ganze Stadion miteinstimmte. Elijah erschafft moderne zeitlose Volkslieder. So beschreibt Salomon auch seine Musik: „Ich will Songs schreiben, die ich auch noch in 30-40 Jahren singen kann, ohne Strom und nur mit einer Gitarre.“

Nach acht Jahren war es wieder soweit und Elijah Salomon veröffentlichte im Spätsommer 2022 sein viertes Studioalbum „Salomon“. Eines, das von ihm Facetten aufzeigt, die man bisher gar noch nicht kannte. Eines, das zeitlos erscheint und Gegenpol zu dessem ist, was man gegenwärtig aus der Musikindustrie zu hören bekommt. Anstelle von schnelllebigen Trends, einer Überdosis Autotune und endlosen Loops kriegt man ein Werk, welches die Magie der Livemusik zelebriert, wo Musiker gemeinsam in einem Raum stehen und die Instrumente und die Herzen in Echtzeit zum Schwingen bringen. Roots Musik, nennt er seinen Stil, und zu diesen „Wurzeln“ begibt er sich auch mit dem Album „Salomon“.

Elijah nimmt einen mit auf eine Reise durch verschiedene Stile und Sprachen, und trifft so den Geist der heutigen Musikgewohnheit wo Sprache, Musikstil und Herkunft nicht mehr wirklich relevant sind, sondern wo viel mehr im Zentrum steht, ob die Songs berühren oder nicht.

Elijah: Website

BASEMENT ROOTS

12 Jahre ist es her, seit aus einer Pausenplatzidee die Reggaeband Basement Roots wurde. Seither sind die Luzerner*innen fast nonstop unterwegs. Im Gepäck: Die Erfahrung aus 200 Konzerten in allen Ecken der Schweiz, in Frankreich, Deutschland aber auch im Senegal und zuletzt in Ghana. Die Band trägt ihre Hommage an die jamaikanischen 60er und 70er authentisch und mit viel Leidenschaft in die Welt hinaus. Was Basement Roots jedoch wirklich ausmacht, sind die innigen, liebevollen Freundschaften innerhalb der Band, die über all die Jahre entstanden und weit über den Bühnenrand hinaus spürbar sind.

Nach der in Tübingen aufgenommenen LP "Experience" überzeugt Basement Roots nun auch auf der neusten EP "Cherry Eleven" mit der perfekten Balance zwischen Detailverliebtheit und gekonnter Zurückhaltung. In Eigenregie ist ein Mix aus Roots Reggae, Ska, Rocksteady und Dub entstanden, der die Platte vom ersten bis zum letzten Song spannend hält. Dabei hatte Florian Zellweger (Sänger, Gitarrist, Komponist und Musical Mastrmind der Band) die Doppelrolle als Produzent und Musiker inne, während der Proberaum in Emmenbrücke als Tonstudio herhalten musste. Klingen tut die EP ganz anders, als es die Umstände vermuten lassen würden: Kernig, wuchtig und gleichzeitig brillant!

Wer die Band im Nachtleben Luzerns beim Velofahren sehen möchte, gibt sich den Videoclip zum Song "Clown" ab der EP "Cherry Eleven". Ungebremst die Treppe runter – oder: Auf weitere 12 Jahre Basement Roots!

Basement Roots: Website

Afterparty mit RISING FYAH SOUND!


* Du hast die Möglchkeit zu einer Ticketing-Spende: Ticket4WATER für Viva con Agua | Spende jetzt CHF 2.00 und ermögliche Menschen in Südafrika den Zugang zu sauberem Trinkwasser. Wähle einfach die entsprechende Ticketkategorie an, um die Wasserprojekte von Viva con Agua Schweiz zu unterstützen. Viva con Agua leistet zudem wichtige Sensibilisierungsarbeit in der Schweiz.
Mehr Infos: www.vivaconagua.ch