IOIC - DAS WACHSFIGURENKABINETT – NITON

Fr, 28.05.21

 




  • Abendkasse: CHF 28.-
  • Vorverkauf: CHF 25.-
  • Türöffnung: 19:00
  • Beginn: 20:00
  • Starticket Logo
  • Facebook Logo


IOIC – DAS WACHSFIGURENKABINETT – NITON

Stummfilm mit Live-Vertonung
Paul Leni & Leo Birinski (DE 1924, 81 min)

Eine späte Blüte des deutschen Expressionismus
Ein armer junger Dichter wird vom Besitzer eines gruseligen Wachsfigurenkabinetts engagiert, um Geschichten über die drei imposantesten Exponate seiner Ausstellung zu schreiben: den Kalifen Harun ar-Raschid, Iwan den Schrecklichen und Jack the Ripper. Der Episodenfilm, eine raffinierte Mischung aus Horror, Humor und Fantasy, ist Paul Lenis letzter Film, bevor er von Carl Laemmle (Universal) eingeladen nach Hollywood zog. Stilistisch lässt sich dieser genre-sprengende Film mit stilisierten Bühnenbildern, fantastischen Kostümen, viel Chiaroscuro und reichlich gewagter Schauspielkunst als eine späte Blüte des deutschen Expressionismus einordnen.

Gespielt werden die drei Hauptfiguren von drei Grössen der Weimarer Zeit: Emil Jannings, Conrad Veidt und Werner Krauss. In allen drei nacheinander erzählten Geschichten treten jeweils der Dichter und die Tochter des Besitzers in unterschiedlichen Rollen auf, aber stets als Liebespaar, das von einem zum Leben erwachten Tyrannen bedroht wird. Die berühmteste, aber auch kürzeste Episode ist die letzte. Hier erscheint der aus «Das Cabinet des Dr. Caligari» bekannte Werner Krauss vor dem Hintergrund des Jahrmarktes selbst in einer Geschichte, die mit ihrer grotesken und traumartigen Bildwelt eine deutliche Hommage an den ikonischsten Film expressionistischer Filmkunst darstellt.

Vertont wird der Film von der Tessiner Band Niton, deren Musik sich irgendwo zwischen Ambient, Noise, Experiment und Electronica bewegt. Auch wenn im Trio drei verschiedene traditionelle analoge Sounds konvergieren, nämlich klassische Saiten, vordigitale Keyboards und diverse zu Musikinstrumenten umfunktionierte Objekte, klingt das Ganze durch und durch zeitgenössisch.

..............................................................................................................................................................................

Hier kannst du Dich schon vorab registrieren. Deine Daten werden alle 14 Tage gelöscht.

Direkt über den QR-Code:

Link zur Registrierungsseite:
-> Check in Galvanik

..............................................................................................................................................................................

Geschätzter Gast Wir bitten Sie von einem Besuch der Veranstaltung abzusehen, wenn Sie sich krank fühlen. Bei dieser Veranstaltung kann die gültige Distanzregel nicht umgesetzt werden. Wir empfehlen, während der Veranstaltung eine Hygienemaske zu tragen. Durch enge Kontakte mit unbekannten Personen besteht ein Risiko, sich mit COVID-19 anzustecken. Die Aufnahme der Kontaktdaten dient der Rückverfolgung, falls es zu einem engeren Kontakt mit einer Person kam, von welcher ein COVID-19 Ansteckungsrisiko ausgeht. Sie werden bei Bedarf der zuständigen Gesundheitsbehörde übermittelt. Sie müssen damit rechnen, dass eine 14-tägige Quarantäne verfügt wird. Offensichtlich alkoholisierten Gästen wird der Zutritt zur Veranstaltung verweigert. Weitere Auskünfte zu COVID-19 erteilt: info@galvanik-zug.ch

Anpassung Hausregeln (Datenschutz) Jeder Gast muss / ist eingeladen, Vorname, Nachname, Wohnort und eine gültige Telefonnummer angeben/anzugeben. Diese Daten werden nach 14 Tagen gelöscht und können nur bei einem Ansteckungsverdachtsfall durch den kantonsärztlichen Dienst angefordert werden. Das Auskunftsrecht kann beim Patentinhabenden/Veranstaltenden geltend gemacht werden.