Geschichte

 
Von gestern......     (Durchzug - Verein für Kulturpower!)
 
Ende 1995 eröffnete der Verein Durchzug das Kulturzentrum Galvanik in der Kollermühle in Zug. Der Verein Durchzug wurde im November 1989 gegründet und veranstaltete in den ersten vier Jahren verschiedene Konzerte in diversen Lokalitäten im Kanton Zug und Schwyz. Anfangs 1994 mietete der Verein die ehemalige Galvanikfabrik am Stadtrand von Zug und baute sie in eigener Regie und unter Mithilfe von über 100 freiwillig arbeitenden Helfern zum ersten Kulturzentrum des Kantons Zug um.
 
Von 1995 bis Ende 2000 hatte der Verein Durchzug, unter Mithilfe unzähliger Partnerveranstalter, in der Galvanik über 680 Veranstaltungen verschiedenster Art durchgeführt. Von Konzerten über Theater, zu Partys bis zu Hochzeiten und kunterbunten Kindernachmittagen. Im November 2000 sah sich der Durchzug-Vorstand gezwungen wegen Überschuldung den Konkurs anzumelden: ein rabenschwarzer Tag für die Mitglieder des Vereins, die unzähligen freiwilligen Helfer, die langjährigen Sponsoren und die gesamte Zuger Kulturszene.
 
 
..bis heute (Verein IGGZ)
 
Am 14. August 2000 haben verschiedene Kulturinteressierte und -schaffende aus dem Raum Zug den Verein Interessengemeinschaft Galvanik Zug (IGGZ) gegründet, welcher sich zum Ziel gesetzt hatte, den Kulturbetrieb in der Galvanik zu erhalten. Die IGGZ organisierte eine Petitionsparty auf dem Landsgemeinde Platz in Zug, um eine Unterschriftensammlung für die Weiterführung der Galvanik zu lancieren. Innerhalb nur 29 Tagen wurden über 3100 Unterschriften gesammelt. Durch diese breite Unterstützung wurde erreicht, dass der Zuger Stadtrat beschloss, den Vorschlag der IGGZ für einen Neuanfang der Galvanik mit breiter Trägerschaft zu unterstützen.